KIT-Zentrum Information ˑ Systeme ˑ Technologien

KIT-Zentrum Information ˑ Systeme ˑ Technologien

Information im Zentrum der Gesellschaft

In allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft spielt Information eine zentrale Rolle: Wir sind von einer zunehmenden Anzahl intelligenter technischer Informationssysteme umgeben, die mit Fähigkeiten wie Interaktion, Umweltbewusstsein und Selbstanpassung ausgestattet sind.

Das KIT Center Information · Systems · Technologies (KCIST) untersucht und entwirft komplexe adaptive technische Systeme für einen sicheren und effizienten Umgang mit Informationen, basierend auf Kompetenzen wie Algorithmus, Software-Engineering, Cloud Computing und wissenschaftliches Computing, sicheren Kommunikationssystemen und Big Data Technologien sowie intuitive Mensch-Maschine-Schnittstellen, menschenzentrierte Robotik, Industrierobotik und Automatisierung. Daher bündelt es interdisziplinäre Kompetenzen in allen KIT-Abteilungen, insbesondere aus den Bereichen Informatik, Wirtschaft, Elektrotechnik und Maschinenbau, Informationstechnologie sowie Sozialwissenschaften. Das Hauptziel des Zentrums ist die Förderung von Forschung und Innovation sowie des Technologietransfers zwischen dem KIT und seinen Partnern in Wissenschaft und Industrie auf nationaler und internationaler Eben

SCCSCC
KIT wird Zentrum für Nationales Hochleistungsrechnen
13.11.2020

Millionenförderung für künftige Supercomputer am KIT – Forschende in ganz Deutschland können enorme Karlsruher Rechenleistung nutzen.

Zur Pressemitteilung
AI_SpeechKIT
KI übertrifft Mensch bei Spracherkennung
20.10.2020

Forscherinnen und Forscher des Interactive Systems Lab (ISL) am KIT haben das weltweit erste Spracherkennungssystem entwickelt, das besser arbeitet als der Mensch.

Zur Pressemitteilung
ARMAR-IIIKIT
JuBot - Jung bleiben im Alter mit humanoiden Assistenzrobotern
15.10.2020

Im Projekt JuBot forschen 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KIT an einer neuen Generation von humanoiden Assistenzrobotern, die ältere Menschen bei der Bewältigung des Alltags entlasten sollen. 
Das Projekt wird von der Carl-Zeiss-Stiftung im Rahmen des Programms „Durchbrüche“ mit 4,5 Millionen Euro unterstützt. Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert 2020 insgesamt sechs interdisziplinäre Forschungsprojekte, die an intelligenten Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft forschen.

 

Link zur Liste der geförderten Projekte

Zur Pressemitteilung
 Logo des KIT Kompetenzzentrums CC-KINGCC-KING

Künstliche Intelligenz für Ingenieure beherrschbar machen
29.09.2020

Im neuen Karlsruher Kompetenzzentrum für KI-Engineering (CC-KING) soll an Verfahren und Entwicklungswerkzeugen geforscht werden, die das Verhalten der Systeme planbar und ihre Entscheidungen nachvollziehbar machen. Federführend ist das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB mit Beteiligung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des FZI Forschungszentrums Informatik

Zur Pressemitteilung
SCROSCRO
Science Camp Robotik Online
12.09.2020

Vom 7. bis 11. September fand das erste Science Camp Robotik statt (online wegen der derzeitigen Einschränkungen). Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern lernte im Camp einige grundlegende Konzepte der Robotik und der Informatik und setzte sie in die Praxis um, indem sie den humanoiden Roboter NAO programmierten. Das Camp ist eine Kooperation zwischen dem KCIST, der KIT-Forschungsgruppe Hoch-Performante Humanoide Technologien (H²T), dem ZML und der Schülerakademie Karlsruhe.  

Weitere Informationen
Sinemus_SchuetzKIT/Tanja Meißner
Ministerin Kristina Sinemus und Staatssekretärin Katrin Schütz am H2T
10.08.2020

Am 10. August 2020 besuchten die Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus und Frau Katrin Schütz, die Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, das Institut für Anthropomatik und Robotik. Sie erhielten Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung der Künstlichen Intelligenz an den Beispielen der humanoiden assistiven und kollaborativen Robotik,  der intuitiven Mensch-Roboter Interaktion, sowie personalisierten Handprothesen und augmentierenden Exoskelette.

KCIST

Nr. 04-2020 Oktober 2020 (PDF, 1.029 KB)

Newsletter
KCIST KIT

(PDF, 730 KB)

KCIST-Flyer